Schulnoten einmal anders :)

Stuttgart, 12.02.2013

 

Ein Pädagoge (39) aus dem Raum Stuttgart - der auch in der Lehrerfortbildung tätig ist -hat dem Begriff "Benotung" eine andere Bedeutung gegeben.

Am Ende des Schuljahres verteilt der Lehrer mit den Schwerpunkten Geographie und Mathematik nicht nur Noten, so wie seine Kollegen. Er selbst lässt sich von seinen Schülern ebenfalls benoten! Nach seinen eigenen Angaben tut er das, um seine "Schwachstellen zu erkennen, und  daran zu arbeiten."

Angeblich ist der Lehrer recht beliebt, da er in besonderer Weise auf seine Schüler eingeht. Trotz seiner 1.90m hat er nicht das Bedürfnis, sich über seine Schüler zu stellen, sondern setzt lieber auf Teamwork.

Nun hätten wir dazu gern ein paar Schülermeinungen eingeholt. Wer darf seinen Lehrer ebenfalls benoten und welche Erfahrungen hab ihr damit gemacht. Wir bitten euch um ein kurzes Feedback, sowie evtl. eigene Anregungen - natürlich auch gerne von den "Notengebern" des neuzeitlichen Lehrers selbst. ;)

 

 

 



Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!